Liebe Leserinnen und Leser! 

Vor drei Jahren, und zwar am 10. Mai 2019, erfolgte die erste Buchveröffentlichung unter dem Namen Manfried Mertens. Inzwischen gibt es  die Titel "Stilles Dangast", "Unter dem Santinihaus", "Der Staatsgefangene" ("Rothenbergnovelle") und "Phoebe, Vera und Frank". 

Manfried Mertens, geboren in Frankfurt am Main, hat die Fächer Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Ethnologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz studiert. Der Autor ist verheiratet und wohnt in Niedersachsen.

 

Das ist kein typischer Regionalkrimi, denn es werden so unterschiedliche Aspekte wie Qigong, Shantys, Skulpturen und vieles mehr in einem Buch vereint. Es wird still in Dangast. Kurz vor Ostern 2020 ist der Küstenort am Jadebusen für Nordseeurlauber und Tagesausflügler gesperrt. Auch Besitzer von Ferienwohnungen dürfen ihr Eigentum nicht mehr nutzen. Die Vareler Polizei findet in einem der leerstehenden Ferienhäuser die Leiche eines Unbekannten.

Alles beginnt mit einer Erbschaft. Spannende Abenteuer mit den unterirdisch lebenden Schratzeln, die über streng geheimes Wissen verfügen! Was verbirgt sich unter dem Santinihaus? Im Schaufenster wird das Buch vorgestellt.

Frank wird als Leadgitarrist stürmisch gefeiert, doch ein einziger Auftritt ändert alles. Dieser humorvolle Kurzroman lädt dazu ein, den Künstler auf seinem Weg zum Glück in der Musik und in der Liebe zu begleiten.

Nach politischen Unruhen im Jahre 1832, die ein Todesopfer forderten, verhaftete man in Nürnberg einen freiheitlich denkenden Journalisten. Für historisch und politisch Interessierte wird in einer dokumentarischen Erzählung der Fall des in Brüssel geborenen Dr. Victor A. Coremans aufgerollt, der im Königreich Bayern unter Ludwig I. zunächst erfolgreicher Publizist, dann unliebsamer Journalist und schließlich ein unerwünschter Ausländer war. Sein von Nürnberg aus leidenschaftlich geführter Kampf für die Pressefreiheit ist bis heute nicht gewonnen. 

Eine Printausgabe mit dem Titel  "Rothenbergnovelle" ist als Privatdruck exklusiv beim Autor erhältlich und kann über das Kontaktformular angefordert werden.